Veganer Parmesan {schnell & einfach}

Gibt es Momente in denen ich den Geschmack von ‘herkömmlichem’ Parmesan (oder Käse im Allgemeinen) vermisse? Nein, eigentlich nicht. Da ich mich nach dem Verzehr von Milchprodukten immer unwohl und energielos gefühlt habe, beschloss ich irgendwann einfach darauf zu verzichten. Als ich mich dann mehr und mehr mit dem Thema Milchprodukte und deren Herstellung beschäftigt habe, erkannte ich schnell, dass es eigentlich so gar kein Verzicht ist. Wenn Euch das Thema interessiert und ihr von der Dokumentation ‘Cowspiracy’ noch nichts gehört habt – ich empfehle sehr, sich einfach mal ein, zwei Stunden Zeit zu nehmen und sie sich anzusehen.

Nun aber zurück zum Rezept: Vegan zu leben heißt nicht, auf die kleinen Genüsse im Leben, wie Parmesan auf der Pasta, verzichten zu müssen. Ganz im Gegenteil, denn wenn man offen für Neues ist, findet man heutzutage ein ganzes Universum an veganen Rezepten, die nur darauf warten ausprobiert zu werden. Im Fall dieses Rezeptes bedarf es nur weniger Handgriffe, um in Sekundenschnelle ein gesundes, veganes Topping für Pasta oder jedes beliebige andere Gericht auf dem Tisch zu haben.

 

 

HOMEMADE VEGAN PARMESAN: ERGIBT ~ 120G

 

100g Cashews

2-3 EL Hefeflocken

1 Zehe Knoblauch

 

 

 

 

 

Gib alle Zutaten in einen Zerkleinerer/Mixer (ich verwende hier einen Omniblend V) und mixe auf niedriger Stufe, bis eine krümelige Masse entsteht und der Parmesan beginnt, leicht an den Seiten anzuhaften.

 

 

 

 

Das war’s auch schon, Du hast veganen Parmesan gemacht. Nun kannst Du es als Topping für jedes beliebige Gericht verwenden. Ich habe Spaghetti mit Basilikumpesto gemacht, so lecker! Bewahre den Rest in einem verschließbaren Glas oder einer Frischhaltedose im Kühlschrank auf und verbrauche Deinen selbst gemachten Parmesan innerhalb von 5 bis 6 Tagen. Zuguterletzt: Genieße!